Explore these ideas and more!

Explore related topics

Perſonenzuglocomotive Nr. 20 des Typs C 2/3 der Gotthardbahn für den Betrieb der Teſſiner Thalbahnen, gebaut 1883 von der Maschinenbau-Gesellschaft Carlsruhe (Fabr.-Nr. 1069), 1901 mit neuem Keſſel ausgeſtattet, 1909 als Nr. 2220 von den Schweizeriſchen Bundesbahnen übernommen, 1913 außer Dienſt geſtellt und anſchließend abgebrochen.

Perſonenzuglocomotive Nr. 20 des Typs C 2/3 der Gotthardbahn für den Betrieb der Teſſiner Thalbahnen, gebaut 1883 von der Maschinenbau-Gesellschaft Carlsruhe (Fabr.-Nr. 1069), 1901 mit neuem Keſſel ausgeſtattet, 1909 als Nr. 2220 von den Schweizeriſchen Bundesbahnen übernommen, 1913 außer Dienſt geſtellt und anſchließend abgebrochen.

H 8 - 1C n2 - Dampflok Ed 3/4 Nr. 17

H 8 - 1C n2 - Dampflok Ed 3/4 Nr. 17

Dampflokomotive E 2/3 Nr. 1000, gebaut 1882 von Krauß & Cie. zu München (Fabr.-Nr. 1000) für die Werrabahn, 1883 auf der Bayerischen Landesausstellung von der Gotthardbahn gekauft, 1909 von den Schweizerischen Bundesbahnen übernommen mit der Betriebsnummer 8200, 1914 ausser Dienst gestellt und anschliessend abgebrochen.

Dampflokomotive E 2/3 Nr. 1000, gebaut 1882 von Krauß & Cie. zu München (Fabr.-Nr. 1000) für die Werrabahn, 1883 auf der Bayerischen Landesausstellung von der Gotthardbahn gekauft, 1909 von den Schweizerischen Bundesbahnen übernommen mit der Betriebsnummer 8200, 1914 ausser Dienst gestellt und anschliessend abgebrochen.

Tender-Locomotive B2 Nr. 254 Romont der Jura-Simplon-Bahn mit ſattelförmig über den Dampfkeſſel glegtem Waſſerbehälter, gebaut 1862 inn Emil Keſslers Machines-Fabrique zů Eſslingen (Fabr-Nr. 578) für die Lauſanne—Freiburg—Bern-Bahn (Betribsnr. 4), 1865 von den Chemins de fer de la Suisſe Occidentale übernommen (ab 1871 Betribsnr. 54), 1881 an die Suisſe-Occidentale-Simplon, 1890 von der Jura—Simplon-Bahn übernommen, 1903 als Ec 2/4 Nr. 6399 von den Schweizeriſchen Bundesbahnen

Tender-Locomotive B2 Nr. 254 Romont der Jura-Simplon-Bahn mit ſattelförmig über den Dampfkeſſel glegtem Waſſerbehälter, gebaut 1862 inn Emil Keſslers Machines-Fabrique zů Eſslingen (Fabr-Nr. 578) für die Lauſanne—Freiburg—Bern-Bahn (Betribsnr. 4), 1865 von den Chemins de fer de la Suisſe Occidentale übernommen (ab 1871 Betribsnr. 54), 1881 an die Suisſe-Occidentale-Simplon, 1890 von der Jura—Simplon-Bahn übernommen, 1903 als Ec 2/4 Nr. 6399 von den Schweizeriſchen Bundesbahnen

Gotthardbahn-Gesellschaft Lokomotive E 2/2 Nr. 4 (spätere SBB-Nr. 8064), gebaut 1874 in der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik in Winterthur.

Gotthardbahn-Gesellschaft Lokomotive E 2/2 Nr. 4 (spätere SBB-Nr. 8064), gebaut 1874 in der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik in Winterthur.

Güterzug mit Lokomotive D 3/3 vom Typ „Bourbonnais“ zur Zeit der Jura-Simplon-Bahn im Bahnhof Bussigny

Güterzug mit Lokomotive D 3/3 vom Typ „Bourbonnais“ zur Zeit der Jura-Simplon-Bahn im Bahnhof Bussigny

Güterzuglocomotive Nr. 42 des Typs D 3/3 der Gotthardbahn für den Betrieb der Teſſiner Thalbahnen, gebaut 1874 von Krauß & Cie. zů München (Fabr.-Nr. 415), 1893 mit neuem Keſſel ausgeſtattet, 1909 als Nr. 3442 von den Schweizeriſchen Bundesbahnen übernommen, 1912 außer Dienſt geſtellt und anſchließend abgebrochen.

Güterzuglocomotive Nr. 42 des Typs D 3/3 der Gotthardbahn für den Betrieb der Teſſiner Thalbahnen, gebaut 1874 von Krauß & Cie. zů München (Fabr.-Nr. 415), 1893 mit neuem Keſſel ausgeſtattet, 1909 als Nr. 3442 von den Schweizeriſchen Bundesbahnen übernommen, 1912 außer Dienſt geſtellt und anſchließend abgebrochen.

Vierzylinder-Verbundmaschine A 3/5 Nr. 215 der Gotthardbahn (spätere A 3/5 Nr. 915 der SBB). Die Lok war aus einer zwischen 1894 und 1905 von der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik (SLM) in Winterthur gelieferten Serie von 30 Schnellzugsloks mit einer Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h auf den Tal- und von 40 km/h auf den Bergstrecken. Die Loks Nr. 201 und 202 waren zunächst als Versuchsloks geliefert worden, mit leichten Modifizierungen bei den folgenden Nrn. 203-230.

Vierzylinder-Verbundmaschine A 3/5 Nr. 215 der Gotthardbahn (spätere A 3/5 Nr. 915 der SBB). Die Lok war aus einer zwischen 1894 und 1905 von der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik (SLM) in Winterthur gelieferten Serie von 30 Schnellzugsloks mit einer Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h auf den Tal- und von 40 km/h auf den Bergstrecken. Die Loks Nr. 201 und 202 waren zunächst als Versuchsloks geliefert worden, mit leichten Modifizierungen bei den folgenden Nrn. 203-230.

Dampflokomotive B 2/3 (VSB 45-46) Nummer 46 der VSB.

Dampflokomotive B 2/3 (VSB 45-46) Nummer 46 der VSB.

Lokomotive Nr. 160 (1880 bis 1895 Nr. 270) der Serie A3 (1880 bis 1887 F) der Nordostbahn, gebaut 1877 in der Schweizerischen Lokomotiv- und Machinen-Fabrik in Winterthur (Fabr-Nr. 116) für die Schweizerische Nationalbahn als A Nr. 16; 1900 außer Dienst gestellt und anschließend abgebrochen.

Lokomotive Nr. 160 (1880 bis 1895 Nr. 270) der Serie A3 (1880 bis 1887 F) der Nordostbahn, gebaut 1877 in der Schweizerischen Lokomotiv- und Machinen-Fabrik in Winterthur (Fabr-Nr. 116) für die Schweizerische Nationalbahn als A Nr. 16; 1900 außer Dienst gestellt und anschließend abgebrochen.

SBB Ed 4/4 Nr. 7592, vorher Nr. 62 der VSB. Die vierfach gekuppelten Tendermaschinen, von der vier Stück bei den Vereinigten Schweizerbahnen im Betrieb waren, wurden zur Zugförderung auf der Steigungsstrecke Borschach–St. Gallen eingesetzt. Der Badstand betrug 4 m, das Gewicht rund 50 t.

SBB Ed 4/4 Nr. 7592, vorher Nr. 62 der VSB. Die vierfach gekuppelten Tendermaschinen, von der vier Stück bei den Vereinigten Schweizerbahnen im Betrieb waren, wurden zur Zugförderung auf der Steigungsstrecke Borschach–St. Gallen eingesetzt. Der Badstand betrug 4 m, das Gewicht rund 50 t.

Dampflocomotive Ec 3/4 Nr. 189 (bis 1895 Nr. 89) der Gotthardbahn, gebaut 1883 inn der Schweizeriſchen Locomotiv- und Machines-Fabrique zů Winterthur (Fabr.-Nr. 332); 1909 unter der Betribsnummer 6589 von den Schweizeriſchen Bundesbahnen übernommen, 1928 außer Dienſt geſtellt und anſchließend abgebrochen.

Dampflocomotive Ec 3/4 Nr. 189 (bis 1895 Nr. 89) der Gotthardbahn, gebaut 1883 inn der Schweizeriſchen Locomotiv- und Machines-Fabrique zů Winterthur (Fabr.-Nr. 332); 1909 unter der Betribsnummer 6589 von den Schweizeriſchen Bundesbahnen übernommen, 1928 außer Dienſt geſtellt und anſchließend abgebrochen.

Dampflocomotive B 3/4 Nr. 1634 der Schweizeriſchen Bundesbahnen mit Einrichtung für Holtzfeuerung, bis 1903 Nr. 334 der Jura-Simplon-Bahn, gebaut 1900 inn der Schweizeriſchen Locomotiv- und Machines-Fabrique zů Winterthur (Fabricationsnr. 1243); 1923 außer Dienſt geſtellt und anſchließend abgebrochen.

Dampflocomotive B 3/4 Nr. 1634 der Schweizeriſchen Bundesbahnen mit Einrichtung für Holtzfeuerung, bis 1903 Nr. 334 der Jura-Simplon-Bahn, gebaut 1900 inn der Schweizeriſchen Locomotiv- und Machines-Fabrique zů Winterthur (Fabricationsnr. 1243); 1923 außer Dienſt geſtellt und anſchließend abgebrochen.

Güterzuglocomotive D 4/4 Nr. 141 der Gotthardbahn für den Bergdienſt, gebaut 1901 inn der Schweizeriſchen Locomotiv- und Machines-Fabrique zů Winterthur (Fabr.-Nr. 1391), 1909 als Nr. 4001 von den Schweizeriſchen Bundesbahnen übernommen, 1928 außer Dienſt geſtellt und anſchließend abgebrochen.

Güterzuglocomotive D 4/4 Nr. 141 der Gotthardbahn für den Bergdienſt, gebaut 1901 inn der Schweizeriſchen Locomotiv- und Machines-Fabrique zů Winterthur (Fabr.-Nr. 1391), 1909 als Nr. 4001 von den Schweizeriſchen Bundesbahnen übernommen, 1928 außer Dienſt geſtellt und anſchließend abgebrochen.

Tender-Locomotive Ec 3/4 Nr. 6512 der Schweizeriſchen Bundesbahnen, bis 1903 Nr. 612 der Jura-Simplon-Bahn, gebaut 1900 inn der Schweizeriſchen Locomotiv- und Machines-Fabrique zů Winterthur (Fabricationsnr. 1305), 1945 als Nr. 5608 an die Niderländiſchen Eiſenbahnen, 1948 außer Dienſt geſtellt und anſchließend abgebrochen.

Tender-Locomotive Ec 3/4 Nr. 6512 der Schweizeriſchen Bundesbahnen, bis 1903 Nr. 612 der Jura-Simplon-Bahn, gebaut 1900 inn der Schweizeriſchen Locomotiv- und Machines-Fabrique zů Winterthur (Fabricationsnr. 1305), 1945 als Nr. 5608 an die Niderländiſchen Eiſenbahnen, 1948 außer Dienſt geſtellt und anſchließend abgebrochen.

2'B-Zweizylinder-Verbund-Lokomotive Serie A 2/4 Nr. 110 Jura–Simplon-Bahn (JS) vor dem Depot Lausanne.

2'B-Zweizylinder-Verbund-Lokomotive Serie A 2/4 Nr. 110 Jura–Simplon-Bahn (JS) vor dem Depot Lausanne.

Pinterest
Search